Music comes out
Gratis bloggen bei
myblog.de

Kapitel 7

 

Als ich am nächsten Morgen aufwachte ging es mir gar nicht gut. Nicht weil ich krank war oder so sondern wegen Gustav. Ich wollte gar nicht erst aufstehen aber ich musste wohl. Ich schaute auf die Uhr. Es war schon halb 12! Ich zog mir Sportklamotten an und ging runter in die Küche. Ich sah Gustav am Tisch sitzen und hoffte inständig dass noch ein anderer von den Jungs wach war. Und, ich danke Gott, Bill war auch schon wach. "Morgen Julia.", sagte er. "Guten Morgen.", gab ich zurück. Ich setzte mich auf einen Stuhl. "Gut geschlafen?", fragte Bill. "Ja ich bin nur heute Nacht einmal aufgewacht.", antwortete ich. "Sorry wenn Tom und Georg zu laut waren ich hab ihnen gesagt sie sollen leise sein.", sagte Gustav schaute mich dabei aber nicht an. "Schon okay." Ich nahm mir ein Brötchen und frühstückte. "Kannst du mir bitte den O-Saft geben, Gustav?", bat ich ihn. Er gab mir die Flasche und als ich sie entgegen nahm berührten sich unsere Hände kurz. Ich zog meine Hand mit der Flasche so schnell wie möglich weg. Nach dem Frühstück ging ich in mein Zimmer und entschied mich erstmal dafür zu duschen. Es war mittlerweile schon halb 1 und Georg und Tom schliefen immer noch. Na ja sie waren auch gestern Abend ziemlich voll gewesen. Ich öffnete die Tür zum Bad und Gustav stand nur mit einem Handtuch um die Hüften drin. "Entschuldigung.. ich wusste nicht das... es war nicht abgeschlossen..!", stotterte ich zusammen und ging dann rückwärts wieder aus dem Badezimmer und ging wieder in mein Zimmer. Nach 5 Minuten klopfte es an meine Tür. "Herein.", sagte ich. Gustav kam, diesmal angezogen, in mein Zimmer. "Ich wollt nur sagen dass du jetzt ins Bad kannst. Ich bin fertig." "Ok." Ich ging an Gustav vorbei ins Bad, schloss ab und stellte mich unter die Dusche. Ich stieg gerade wieder aus der Dusche als es an die Tür klopfte. "Moment!", sagte ich. "Ich bins Bill ich brauch nur meine Schminke. Kann ich schnell rein?", fragte er. Ich wickelte mir schnell ein Handtuch um und ließ Bill rein. "Sorry ich wollt dich echt nicht stören aber David hat gerade angerufen das wir in einer Stunde im Studio sein sollen. Ganz kurzfristig halt.", sagte Bill. "Ja kein Problem.", sagte ich. Ich entschied dann auch mich in meinem Zimmer anzuziehen, damit die Jungs ins Bad konnten. Nachdem ich mich angezogen hatte ging ich runter ins Wohnzimmer wo ein total fertiger Tom saß. "Hey du siehst aber fit aus.", sagte ich sarkastisch. "Haha bin ich auch. Und gehts dir wieder besser?", fragte er. "Was?", fragte ich zurück. "Ja dir gings doch gestern nicht so gut.", meinte er. "Achso ja mir gehts schon wieder besser.", antwortete ich.